Corona: Darf ich als Handwerker weiterarbeiten?

Arbeit trotz Kontaktsperre

Viele Handwerks- und Bauunternehmen sind verunsichert. Darf ich arbeiten? Wenn ja, welche Voraussetzungen gelten und was muss ich beachten? Wir liefern Antworten.

Die Corona-Krise ist auch im Handwerk spürbar. Generell gilt jedoch: wichtige Arbeiten können ganz normal ausgeführt werden. Die meisten Gewerke sind nicht eingeschränkt. Im Gegenteil: Einige werden sogar als „systemrelevant“ eingestuft, wie z.B. SHK-Betriebe. Gerade zum Frühlingsanfang, wo traditionell eine Menge Arbeit anfällt, ist das eine gute Nachricht. Beide Seiten müssen jedoch einige Grundregeln beachten. 

Dazu gehören die allgemein bekannten Hygienemaßnahmen:

  • 2 Meter Abstand halten
  • Zur Begrüßung nicht die Hand geben
  • Oft und gründlich Hände waschen 
  • In die Ellenbogen husten

Es gilt also: solange der Mindestabstand  zwischen Auftraggeber und Handwerker gewahrt wird, können Arbeiten ganz normal ausgeführt werden. Dafür ist es egal, ob im Haus oder außerhalb gearbeitet wird. Auf direkten Kontakt sollte möglichst verzichtet werden. Zudem sollten Arbeitnehmer möglichst eine Bescheinigung des Betriebs mitführen – mehr dazu im nächsten Abschnitt. 

Nachweis für Arbeitnehmer

Um trotz Corona normal arbeiten zu können, sollten Handwerker einen Nachweis mitführen, das sie wirklich zur Arbeit unterwegs sind. Die wichtigsten Informationen hierzu und eine Vorlage finden Sie hier.

Trotz Ausgangssperre ist das Verlassen der Wohnung zur Ausübung der Arbeit erlaubt. Für diese Ausnahme des Hin- und Rückwegs zur Arbeitsstätte sollten Handwerker jedoch eine Bescheinigung vorlegen können. Im Fall einer Kontrolle kann man so die Glaubhaftigkeit erhöhen, dass es sich wirklich um den Arbeitsweg handelt. Achtung: die Bescheinigung ist kein offizielles Dokument, kann aber zusammen mit anderen Dokumenten helfen. 

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerprüfungsgesellschaft Dr. Küffner & Partner GmbH stellt dabei folgende Musterformulierung zur Verfügung:

Musterformulierung "Arbeitgeberbescheinigung für Ausgangssperre":

Hiermit bestätigt (Arbeitgeber), dass (Vorname / Name / Genaue Anschrift) bei uns als Arbeitnehmer beschäftigt ist. Im Rahmen seiner Arbeitstätigkeit ist die Anwesenheit im Betrieb (Anschrift) erforderlich. Daneben ist gegebenenfalls. auch die Anwesenheit an folgenden auswärtigen Arbeitsstellen erforderlich: (Beschreibung und die Genaue Anschrift)

Optional:

Im Rahmen seiner Arbeitstätigkeit ist er regelmäßig an verschiedenen Orten in (Bereich konkretisieren, Landkreis, Bezirk) o. ä.unterwegs. Dies hat folgende Gründe: (hier bitte konkret erläutern, warum der Arbeitnehmer regelmäßig unterwegs und an verschiedenen Orten tätig ist)

Unterschrift:

(Hier unterschreiben)